Daniel Falz  Mein mediterraner Garten
Willkommen
© Daniel Falz, Langgasse 3, 65795 Hattersheim, Mail: webmaster@pcdeal.de

Im  Oktober 2013 habe ich aus Kenia vom Einheimischen Markt eine ganz tolle große gelbe Maracuja mitgebracht. Aus diesen

Kernen die im März 2014 eingetopft wurden entstehen nun neue Pflanzen deren Entwicklung man hier verfolgen

kann. Auch im März 2014 kamen per Post von Freunden aus Kenia 2 weitere Pflanzen per Paketpost an, deren

Wachstum auch hier beschrieben wird. Die ersten beiden Bilder sind von der großen Maracuja die auf dem Markt

gekauft wurde. Die anderen Bilder sind die Mutterpflanzen der Maracujas die mir von meinen Freunden per Paket

geschickt wurden. Diese beiden Arten nennt man Edulis Flavicarpa

03.10.2013 Die große Maracuja vom Kenia Markt
03.10.2013 Die große Maracuja vom Kenia Markt
26.09.2013 Hier wurde die Maracuja gekauft
26.09.2013 Die Früchte der Mutterpflanze
26.09.2013 Die Blüten der Mutterpflanze
26.09.2013 Die Knospen der Mutterpflanze
26.09.2013 Die reifen Früchte der Mutterpflanze
26.09.2013 Die Früchte der Mutterpflanze
26.09.2013 Die reifen Früchte der Mutterpflanze
10.03.2014 Die Samen wurden eingesetzt
12.03.2014 Aus dem Paket raus und eingetopft
12.03.2014 Aus dem Paket raus und eingetopft
13.04.2014 Die Babys sehen schon richtig gut aus
24.03.2014 Die ersten Samen gehen auf
25.03.2014 weitere Samen gehen auf
13.04.2014 Die Kenia Pflanzen sind angegangen
13.04.2014 Die Babys sehen schon richtig gut aus
13.04.2014 Die Kenia Pflanzen sind angegangen
10.06.2014 Die Kenia Pflanzen sind schon 2m
28.06.2014 Die Pflanzen aus dem Samen nun aus
28.06.2014 Die Kenia Pflanzen wachsen weiter
28.06.2014 Das sind die restlichen 15 Pflanzen aus dem Kenia Samen, nachdem ich ca. 40 weitere Pflanzen an die Gärtnerei verschenkt habe
19.05.2015 So sehen die Kenia Ableger nun aus
19.05.2015 So sehen die Kenia Sämlinge nun aus
19.05.2015 So sehen die Kenia Sämlinge nun aus
28.08.2015 es sind viele große Pflanzen geworden
Durch die neue Klimaanlage im Pflanzenhaus die leider nicht kälter als 17 Grad kann sind alle  Kenia Maracujas kaputt gegengen weil das Licht/Wärme Verhältnis nicht stimmte. Um so wärmer es ist , desto mehr Licht wEventuell bringt mir ein in Kenia lebender Freund in der kommenden Zeit neue Pflanzen mit. Bis dahin heißt es warten und sich um die neuen Maracujas kümmern die nun aus Samen angezogen werden.